Sehr geschätzte Damen und Herren!

Liebe Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums!

Hier finden sie die Jahresübersicht

——————————#—————

Kulturangebote August 2012.pdf

DUO Produktion
Daniel Eigner
DE- Event
Simmeringer Hauptstraße 81- 85/ 2/ 1
1110 Wien
Tel: 0043 1 743 52 50
de2event@gmail.com
http://www.de-event.at

——————————#—————

hgm

Kulturangebot – 2011

Kulturangebote siehe Homepage des HGM.

—–#—-

Montur und Pulverdampf 2011
09.07.2011 – 10.07.2011

Zeitreise und Mittelaltermarkt

Samstag von 9 bis 22 Uhr: Programm

Sonntag von 9:00 bis 19 Uhr: Programm

Unter dem Motto »Montur und Pulverdampf« geht es auf eine spektakuläre Zeitreise durch sieben Jahrhunderte Militärgeschichte. Dabei machen Feldlager, Artillerievorführungen, Schaukämpfe, Mittelaltermarkt, Handwerk, Musik von »Rhiannon« und »Arnulf dem Schandmaul« die Vergangenheit zu einem spannenden Erlebnis.

Für unsere Kleinsten gibt es wieder ein tolles Kinderprogramm und professionelle Koch- und Servierkünstler sorgen für Leib und Seele.

Zu den Hauptattraktionen des Programms zählen die Vorführungen historischer Geschütze aus vielen Jahrhunderten sowie kleinere Gefechtsvorführungen

von Reenactment-Gruppen.

—–#—-

K.u.K Kanonendonner
09.07.2011
11:45 – 12:45

—–#—-

Die Reitende Artilleriedivision Nr.2 (RAD) zeigt wieder ihr Können am Geschütz. Ohrenstöpsel werden ausgegeben. Für Haustiere und Kinder wird ein Sicherheitsabstand empfohlen.
K.u.K Kanonendonner
10.07.2011
11:45 – 12:45

Die Reitende Artilleriedivision Nr.2 (RAD) zeigt wieder ihr Können am Geschütz. Ohrenstöpsel werden ausgegeben. Für Haustiere und Kinder wird ein Sicherheitsabstand empfohlen.

—–#—-

—–#—-

——————————————————-2

——————————————————

————————————————————————————

Günstige Karten für

DIE SCHÖNE UND DAS BIEST

und vieles mehr……………Aussendung August 2010

——————————————————————

Einladung im Rahmen der Sonderausstellung

„Schutz und Hilfe – 50 Jahre Auslandseinsatz“

Weitere Infos HIER.

——————————————————-

Die Wochenendempfehlung

—   —   —   —
_ __ __ __ __
———————

hgm

Museumsprogramm für Juli und August 2010

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien, www.hgm.or.at

______________________________________________
VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

VORFÜHRUNG HISTORISCHER FECHTTECHNIKEN UND EXERZIEREN

Sonntag, 4. Juli 2010, 13 Uhr, Klingenspiel

Sonntag, 1. August 2010, 13 Uhr, k. k. IR 56
Am 4. Juli zeigt die Fechtschule „Klingenspiel“ Fechtkünste des 16. bis 19 Jh. und am 1. August 2010 präsentiert das k. k. IR 56 „Wenzel Graf Colloredo“ eine Exerziervorführung aus der Zeit Napoleons und Erzherzog Carls.

Der Eintritt ist frei!

http://www.Klingenspiel.at

http://www.a-n-s.at

K. u. K. Kanonendonner, Reitende Artilleriedivision N˚2.

Samstag, 3. Juli 2010, 11 Uhr

Freitag, 9. Juli 2010, im Rahmen von „Montur und Pulverdampf“

Samstag, 10. Juli 2010, im Rahmen von „Montur und Pulverdampf“

Sonntag, 11. Juli 2010, im Rahmen von „Montur und Pulverdampf“

Samstag, 24. Juli 2010, 11 Uhr

Samstag, 21. August 2010, 11 Uhr

An die Zeit der k. u. k. Armee erinnert der Traditionsverein der Reitenden Artilleriedivision N˚ 2.

Ohrenstöpsel werden ausgegeben bzw. Gehörschutz mitnehmen!

Für Haustiere und Kinder wird ein entsprechender Abstand empfohlen!

______________________________________________

VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

MONTUR UND PULVERDAMPF

Zeitreise und Mittelaltermarkt


Freitag,     9.  Juli 2010, 9 bis 22 Uhr

Samstag, 10. Juli 2010, 9 bis 22 Uhr

Sonntag,  11. Juli 2010, 9 bis 18 Uhr

Dieses Spektakel wird aufgrund der großen Beliebtheit auf drei Tage ausgedehnt. Gute Laune bei einer Zeitreise durch die Militärgeschichte des Habsburgerreiches mit Mittelaltermarkt, Feldlager, Schaukämpfen und zünftiger Gastronomie ist garantiert!

Programm:

Freitag, dem 9.7.2010

1200 Uhr       Mittagssalut RAD2 (Exerzierbeginn 1145 Uhr)

1300 Uhr       Dreynschlag (Fechtvorführung am Festgelände)

1400 Uhr       Kulturverein Eulenspiel (Tanzvorführung am Festgelände)

1500 Uhr       Prima Nocte (Fechtvorführung am Festgelände)

1600 Uhr       Rittersporn (Fechtvorführung am Festgelände)

1700 Uhr       Kulturverein Eulenspiel (Tanzvorführung am Festgelände)

1800 Uhr       Klingenspiel (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1900 Uhr       Prima Nocte (Fechtvorführung am Festgelände)

2000 Uhr       Kulturverein Eulenspiel (Tanzvorführung am Festgelände)

2100 Uhr       letzter Einlass

2200 Uhr       Ende

Musik und Tanz:

  • Arnulf das Schandmaul ist ganztägig für Ihre Unterhaltung mit Musik und Marktgeschrei zuständig
  • Rhiannon,  sowie Nornensanc bietet Ihnen Musik in alter Spielmannstradition
  • Der Kulturverein Eulenspiel unterhält  sie 3 – 4 mal täglich mit mittelalterlichen Künsten

Samstag, den 10.7.2010

1030 Uhr       Platzkonzert der Gardemusik inkl. Show Act

10 00 Uhr bis

18 00 Uhr      Kinderprogramm

1100 Uhr       Brettener Artillerie, IR v. Salm, Deutschmeister 1897

1200 Uhr       Mittagssalut RAD2 (Exerzierbeginn 1145 Uhr)

1230 Uhr       Klingenspiel (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1300 Uhr       Cronacher Ausschuß, Budai Talpasok, Kaiserl. Artillerie Augsburg

1400 Uhr       Dreynschlag (Fechtvorführung am Festgelände)

1430 Uhr       Deutschmeister 1809, k.k. Inf. Reg. No 56 „Wenzel

Graf Colloredo“, Lützower

1600 Uhr       Kulturverein Eulenspiel (Tanzvorführung am Festgelände)

1700 Uhr       Rittersporn (Fechtvorführung am Festgelände)

1800 Uhr       Prima Nocte (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1900 Uhr       Rittersporn, Lützower, IR von Salm

2000 Uhr       Klingenspiel (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

2030 Uhr       Abendsalut

2100 Uhr       Dreynschlag (Fechtvorführung am Festgelände)

2100 Uhr       letzter Einlass

2200 Uhr       Ende

Musik und Tanz:

  • Arnulf das Schandmaul ist ganztägig für Ihre Unterhaltung mit Musik und Marktgeschrei zuständig
  • Der Kulturverein Eulenspiel unterhält sie 3 – 4 mal täglich mit mittelalterlichen Künsten
  • Rhiannon sowie Trollferd bietet Ihnen Musik in alter Spielmannstradition

Sonntag, den 11.7.2010

1030 Uhr       Platzkonzert der Gardemusik inkl. Show Act

10 00 Uhr bis

18 00 Uhr      Kinderprogramm

1100 Uhr       Brettener Artillerie, IR v. Salm, Deutschmeister 1897, Lützower

1200 Uhr       Mittagssalut RAD2 (Exerzierbeginn 1145 Uhr)

1230 Uhr       Klingenspiel (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1300 Uhr       Kulturverein Eulenspiel (Tanzvorführung am Festgelände)

1330 Uhr       Cronacher Ausschuß, Budai Talpasok,, Kaiserl. Artillerie Augsburg

1400 Uhr       Dreynschlag (Fechtvorführung am Festgelände)

1430 Uhr       Prima Nocte (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1500 Uhr       Deutschmeister 1809, k.k. Inf. Reg. No 56 „Wenzel

Graf Colloredo“, Lützower

1600 Uhr       IR von Salm

1630 Uhr       Rittersporn (Fechtvorführung am Festgelände)

1700 Uhr       Klingenspiel (Fechtvorführung in der Ruhmeshalle)

1730 Uhr       Dreynschlag (Fechtvorführung am Festgelände)

1800 Uhr       Abschiedssalut

1900 Uhr       Ende

Musik und Tanz:

Arnulf das Schandmaul ist ganztägig für Ihre Unterhaltung mit Musik und Marktgeschrei zuständig

Der Kulturverein Eulenspiel unterhalten sie 3 – 4 mal täglich mit Ihren mittelalterlichen Künsten

Rhiannon sowie Nornensanc bietet Ihnen Musik in alter Spielmannstradition

Der Narr Torxes wird sie mit seinen Gauklereien den ganzen Tag unterhalten.

Samstag, 05.06.2010 11.45 Uhr

SONDERAUSSTELLUNG:

„50 JAHRE AUSLANDSEINSATZ – SCHUTZ UND HILFE“

16. Juni bis 14. November 2010

Im diesem Jahr jährt sich der erste Einsatz des Österreichischen Bundesheeres der Zweiten Republik im Dienste des Friedens zum 50. Mal. Seit dieser ersten Auslandsmission im Rahmen der Opérations des Nations Unies au Congo (ONUC) im Jahre 1960 standen bislang nicht weniger als 90.000 österreichische Soldatinnen und Soldaten an den verschiedensten Brennpunkten der Erde, wenn es darum ging, im Rahmen der Vereinten Nationen (UN), der Europäischen Union (EU), der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bzw. im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden (NATO/PfP) entsprechende Maßnahmen zur Friedenssicherung („Peacekeeping“) zu ergreifen bzw. humanitäre Unterstützung sowie „Schutz und Hilfe“ bei Katastrophen im Ausland für die in Not geratene Bevölkerung zu gewähren. Neben entsprechendem Großgerät, zahlreichen Uniformen und Dokumenten gilt es bei dieser Ausstellung primär den Besucherinnen und Besuchern die jeweiligen Einsatzorte und insbesondere die verschiedenen Einsatzarten näher zu bringen. Ein eigener thematischer Bereich wird den Vor- und Nachbereitungen der bisher erfolgten bzw. laufenden Einsätze gewidmet sein.

______________________________________________

Rahmenprogramm zur Sonderausstellung:

Dienstag, 20. Juli 2010 1900 UhrRoundtable: „Sicherungseinsatz“

Dienstag, 17. August 2010 1900 UhrRoundtable: „Militärmedizin“

Sanität/Feldspital

______________________________________________

AUSSTELLUNG:Vereinte Nationen – Vienna International Center“

18. August 2010 bis 12. September 2010

______________________________________________

KINDERPROGRAMM:

Ferienspiel „Österreichs UN-Friedenseinsätze“

27. bis 31. August 2010, jeweils von 10 bis 16 Uhr

Österreichs UN-Friedenseinsätze

55 Jahre ist Österreich nun schon bei der UNO und hat nicht nur zugesehen, sondern auch einiges bewirkt. Ein Sanitätszelt zeigt, wie man Verwundete und Kranke versorgt und wie Menschen in Not geholfen werden kann. In einer Wasseraufbereitungsanlage wird verschmutztes Wasser wieder trinkbar gemacht. Wer einen Blauhelm basteln möchte, ist hier auch an der richtigen Adresse.

____________________________________________

FÜHRUNGEN AN SONN- UND FEIERTAGEN:

JULI

04.07. (11.00 und 14.15 Uhr): „1867 – 1914. Die letzten vier Friedensdezennien der österreichisch-ungarischen Monarchie“

Der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums, Dr. M. Christian Ortner, führt persönlich.

11.07. (11.00 und 14.15 Uhr): An diesem Sonntag entfällt die Führung wegen der Großveranstaltung „Montur und Pulverdampf“.

18.07. (11.00 und 14.15 Uhr): „Schutz und Hilfe – 50 Jahre Auslandseinsatz“

Dr. Christoph Hatschek führt durch die Sonderausstellung.

25.07. (11.00 und 14.15 Uhr): „Österreich im Wandel der Zeit“

Mag. Peter Enne führt durch die Dauerausstellung des Heeresgeschichtlichen Museums.

AUGUST

01.08. (11.00 und 14.15 Uhr): „Der Krieg in der Kunst – Teil I: 1618 – 1866“

Dr. Walter Kalina führt durch die Gemäldegalerie des Heeresgeschichtlichen Museums und erläutert Krieg und Kriegswesen in der bildenden Kunst vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Schlacht bei Königgrätz.

08.08. (11.00 und 14.15 Uhr): „Seemacht Österreich“

Dr. Thomas Reichl führt durch 200 Jahre österreichische Marinegeschichte.

15.08. (11.00 und 14.15 Uhr): „Schutz und Hilfe – 50 Jahre Auslandseinsatz“

Dr. Christoph Hatschek führt durch die Sonderausstellung.

22.08. (11.00 und 14.15 Uhr): „Österreich im Wandel der Zeit“

Mag. Peter Enne führt durch die Dauerausstellung des Heeresgeschichtlichen Museums.

____________________________________________

LITERATURAUSWAHL:

Karl Klaus Körner: Das Erbe der Serenissima

Rekonstruktion und Restaurierung eines venezianischen Linienschiffsmodells von 1794

Erscheinungsjahr:  WIEN 2009
Verlag:                    Verlag Militaria
Umfang:                  318 S., zahlr. III + Pläne

Preis:                      EUR 59, 90

Polnisch-Österreichische Kontakte sowie Militärbündnisse 1618 – 1918

Erscheinungsjahr:  WIEN 2009
Verlag:                    Eigenverlag
Umfang:                  292 S., zahl. III
Preis:                      EUR 14,–

Thomas Mitterecker, Die Soldatesca des Erzstiftes Salzburg

Erscheinungsjahr:  WIEN 2010 (erscheint demnächst)
Verlag:                    Eigenverlag
Umfang:                  431 S., zahl. III

Tamara Scheer, Die Ringstraßenfront

Österreich-Ungarn, das Kriegsüberwachungsamt und der Ausnahmezustand während des Ersten Weltkrieges

Erscheinungsjahr:  WIEN 2010 (erscheint demnächst)
Verlag:                    Eigenverlag
Umfang:                  210 S., zahl. III

Alle angeführten Publikationen können im Museumsshop käuflich erworben werden. Anfragen dazu nimmt Herr Kern unter Tel.: 01/79561 10-60220 oder E-Mail: josef.kern@bmlvs.gv.at gerne entgegen.

Anmeldungen für Führungen an Wochentagen werden unter Tel. 0664 622 22 48 gerne entgegengenommen.


An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!

ÖFFNUNGSZEITEN: TÄGLICH VON 9.00 BIS 17.00 UHR

Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1 Jänner, Ostersonntag, 1. Mai, 1. November, 25. und 31. Dezember

Rückfragehinweis:

Mag. Manfred Litscher, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien
Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707
E-Mail: hgm.presse@bmlvs.gv.at, Website: www.hgm.or.at
______________________________________________

——————————

—————————-

Auf Rädern & Ketten 2010 – Großes Oldtimertreffen im Arsenal

Veranstaltungszeiten:
Samstag, 5. Juni 2010: 09.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 6. Juni 2010: 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:
Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien

Bildmaterial ist vorhanden und wird gerne zugesandt!

Bei diesem Oldtimertreffen wird am 5. und 6. Juni eine Vielzahl historischer Militärfahrzeuge verschiedenster Gattungen erwartet. Nach den großen Erfolgen der beiden letzten. Jahre mit jeweils Tausenden Besuchern wird heuer zum dritten Mal das Fahrzeugtreffen „Auf Rädern & Ketten“ auf dem Freigelände hinter dem Museum stattfinden.

Anmeldung für historische Militärfahrzeuge (bis Baujahr 1970) und Information unter Telefon 0664 622 22 44 oder per E-Mail: thomas.ilming@bmlvs.gv.at

Anmeldeschluß ist der 14.05.2010.

Neben zahlreichen Vorführungen dieser Fahrzeuge wird auch eine zünftige Gastronomie im Stile eines „Truckstop“ für das leibliche Wohlbefinden geboten und die Besucher mit Spezialitäten vom Grill und frischgezapftem Bier vom Faß verwöhnen.

Der Eintritt ins Museum und zum Fahrzeugtreffen ist frei!

Rückfragen unter
Mag. Manfred Litscher

Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 0664 622 1869

Hgm.presse@bmlvs.gv.at

————–

Museumsprogramm für Mai und Juni 2010

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien, www.hgm.or.at

______________________________________________
VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

VORFÜHRUNG HISTORISCHER FECHTTECHNIKEN

Sonntag, 02. Mai 2010, 13 Uhr

Sonntag, 06. Juni 2010, 13 Uhr
Am 2. Mai und am 6. Juni 2010 präsentiert das k.k. IR 56 »Wenzel Graf Colloredo«. Exerziervorführung aus der Zeit Napoleons und Erzherzog Carls. Die Vorführung findet im Rahmen der Veranstaltung „Auf Rädern & Ketten statt. Der Eintritt ist frei.

______________________________________________

VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

MUTTERTAG

im Heeresgeschichtlichen Museum


Sonntag, 09. Mai 2010, 9 bis 17 Uhr

Wie erging es den Müttern im Krieg? Seit wann feiert man überhaupt Muttertag? Wie viele Kinder hatte Maria Theresia und wie machte sie das mit der Erziehung? All diesen Fragen werden wir genau auf den Zahn fühlen. Zum Abschluss kann dann jeder seiner Mama ein tolles Geschenk basteln. Auch für die Hauptpersonen an diesem Tag haben wir eine Überraschung bereit.

Samstag, 05.06.2010 11.45 Uhr

MITTAGSSALUT

der RAD Nr. 2

Samstag, 5. Juni 2010, 11. 45 Uhr

Artilleriesalut mit historischem Geschütz. Gehörschutz empfohlen!

AUF RÄDERN & KETTEN
Historische Militärfahrzeuge im Arsenal

Samstag, 5. Juni 2010, 9 bis 18 Uhr
Sonntag, 6. Juni 2010, 9 bis 17 Uhr

Zum dritten Mal veranstaltet das Heeresgeschichtliche Museum ein großes Treffen historischer Militärfahrzeuge im Arsenal. Anmeldung für Fahrzeuge (bis Baujahr 1970) und Information: Tel. 0664 622 22 44 oder E-Mail: thomas.ilming@bmlvs.gv.at. Der Eintritt ins Museum und zum Fahrzeugtreffen ist frei.

DIE KREUZFAHRER

Krieger – Pilger – Abenteurer

Eine historisch-literarische Spurensuche

Dienstag, 8. Juni 2010,  18. 00 Uhr

Die Lesung der Historikerin Dr. Gertraud Maria Mühlbach folgt den Spuren des opferreichen Ersten Kreuzzuges (1096 – 1099) bis zur Eroberung Jerusalems mit den heiligen Stätten.

Der Eintritt zur Lesung ist frei.

SONDERAUSSTELLUNG:

“50 JAHRE AUSLANDSEINSATZ – SCHUTZ UND HILFE“

Mittwoch, 16. Juni 2010 bis 14. November 2010

Im diesem Jahr jährt sich der erste Einsatz des österreichischen Bundesheeres/ 2. Republik im Dienste des Friedens zum fünfzigsten Male. Seit dieser ersten Auslandsmission im Rahmen der Opérations des Nations Unies au Congo (ONUC) im Jahre 1960 standen bislang nicht weniger als 90.000 österreichische Soldatinnen und Soldaten an den verschiedensten Brennpunkten der Erde, wenn es darum ging im Rahmen der Vereinten Nationen (UN), der Europäischen Union (EU), der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) bzw. im Rahmen der Partnerschaft für Frieden (NATO/PfP), entsprechende Maßnahmen zur Friedenssicherung („Peacekeeping“) zu ergreifen bzw. humanitäre Unterstützung sowie „Schutz und Hilfe“ bei Katastrophen im Ausland für die in Not geratene Bevölkerung zu leisten.  Neben entsprechendem Großgerät, zahlreichen Uniformen und Dokumenten, gilt es bei dieser Ausstellung primär die jeweiligen Einsatzorte und insbesondere die verschiedenen Einsatzarten den Besucherinnen und Besuchern näher zu bringen. Ein eigener thematischer Bereich wird den Vor- und Nachbereitungen der bisher erfolgten bzw. laufenden Einsätze gewidmet sein.

______________________________________________

AUSBLICK:

MONTUR UND PULVERDAMPF

Zeitreise und Mittelaltermarkt

Freitag,    09.07. 2010, 9 bis 22 Uhr

Samstag, 10.07. 2010, 9 bis 22 Uhr

Sonntag,  11.07. 2010, 9 bis 18 Uhr

Eine Zeitreise durch die Militärgeschichte des Habsburgerreiches mit Mittelaltermarkt, Feldlager, Schaukämpfen und zünftiger Gastronomie.

______________________________________________

FÜHRUNGEN AN SONN- UND FEIERTAGEN:

Mai

02.05. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich im Wandel der Zeit

Dr. Walter Kalina führt durch die Dauerausstellung des Heeresgeschichtlichen

Museum..

09.05. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich-Ungarn und der erste Weltkrieg

Direktor Dr. M. Christian Ortner führt durch die Säle des Ersten

Weltkrieges.

13.05. (11.00 und 14.15 Uhr): Von der Sturmhaube zum Stahlhelm

Mag. Thomas Ilming erläutert die Entwicklung militärischer Kopfbedeckungen

16. 05.(11.00 und 14.15 Uhr): Die Frau im Krieg

Dr. Christoph Hatschek beleuchtet anhand der Objekte des Hauses

die Rolle der Frau von der Marketenderin des Dreißigjährigen

Krieges bis zur Flak-Helferin des Zweiten Weltkrieges.

23. 05. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich im Wandel der Zeit

Mag. Peter Enne führt durch die Dauerausstellung des Heeresgeschichtlichen

Museums.

24.05. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreichs Aufstieg zur Großmacht

Dr. Claudia Reichl–Ham führt durch das 17. und 18. Jahrhundert.
30. 05. (11.00 und 14.15 Uhr): Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen

Dr. Thomas Reichl beleuchtet die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges.

Juni
03.06. (11.00 und 14.15 Uhr): Mir bleibt auch nichts erspart
Dr. Thomas Reichl beleuchtet den Zeitraum der franzisko-josephinischen

Ära von 1867 bis 1914.

06.06. (11.00 und 14.15 Uhr): Aufgrund der Großveranstaltung „Auf Rädern und Ketten“ fällt am Sonntag die Führung aus!
13.06. (11.00 und 14.15 Uhr): Seemacht Österreich
Direktor Dr. Christian. M. Ortner führt durch 200 Jahre österreichische

Marinegeschichte.

20.06. (11.00 und 14.15 Uhr): Das osmanische Heer und seine Feldzüge

Dr. Claudia Reichl-Ham spricht unter Einbindung der Objekte des Museums über die Geschichte eines Großreichs.

27.06. (11.00 und 14.15 Uhr): Der Krieg in der Kunst – Teil 1: 1618 – 1866

Dr. Walter Kalina führt durch die Gemäldegalerie des Heeresgeschichtlichen Museums und erläutert Krieg und Kriegswesen in der bildenden Kunst vom Dreißigjährigen Krieg bis zur Schlacht bei Königgrätz.

Anmeldungen für Führungen an Wochentagen werden unter Tel. 0664 622 22 48 gerne entgegengenommen.


An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!

ÖFFNUNGSZEITEN: TÄGLICH VON 9.00 BIS 17.00 UHR

Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1 Jänner, Ostersonntag, 1. Mai, 1. November, 25. und 31. Dezember.

Rückfragehinweis:

Mag. Manfred Litscher, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien
Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707
E-Mail: hgm.presse@bmlvs.gv.at, Website: www.hgm.or.at
______________________________________________

Gerne wollen wir Sie auch weiterhin auf diesem Wege über Neuigkeiten des Heeresgeschichtlichen Museums informieren. Sollten Sie jedoch keine Informationen mehr von uns erhalten möchten, schicken Sie bitte einfach ein Mail mit dem Betreff: „Newsletter abmelden“ an hgm.presse@bmlvs.gv.at

———————————————————

————-_____________————————

Zwei Tage im Zeichen des Modellbaus

Am 13. und 14. März 2010 findet im Heeresgeschichtlichen Museum die große Modellbauausstellung „Go Modelling“ der International Plastic Modellers Society Austria (IPMS) statt, die heuer ihr 40-jähriges Jubiläum feiert. Gezeigt werden u. a. zahlreiche maßstabsgetreue Modelle historischer Militärfahrzeuge, Flugzeuge und Schiffe. Vorträge, Videoinstallationen, Spezial-Modellbautechniken, Kinderprogramm und ein internationaler Wettbewerb ergänzen das umfangreiche Programmangebot.

Zu den beeindruckendsten Stücken der diesjährigen „Go Modelling“ zählen u. a. Modelle von stoffbespannten Flugzeugen aus allen Epochen. Das Sonderthema dieser Jubiläumsausstellung nennt sich „Fetzenflieger“ – stoffbespannte Flugzeuge“. Eine Vielzahl historischer Landfahrzeuge steht ebenfalls am kommenden Modellbauwochenende im Miniformat bereit. Neben den zahlreichen Nachbildungen können natürlich auch die vielen Museums-Originale in sämtlichen Ausstellungsräumen und im Panzergarten entdeckt werden.

Weitere Informationen zur großen Modellbauschau sind im Internet unter www.ipms.at und www.hgm.or.at abrufbar.

Eintrittspreise:

Normalpreis: EUR 5,10

Ermäßigter Eintritt: EUR 3,30 (Schüler, Studenten, Senioren, Menschen mit Behinderung)

Freier Eintritt: Kinder bis zum 10. Lebensjahr

Rückfragehinweis:

Mag. Manfred Litscher, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien

Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707

E-Mail: hgm.presse@bmlvs.gv.at, Internet: www.hgm.or.at

————————————-

Einladung zur heiteren Lesung

Land der Pointen

Am Dienstag, den 23. Februar 2010, lädt  Direktor  Dr. M. Christian Ortner um 19 Uhr zur einem heiteren Abend in das Heeresgeschichtliche Museum. Prof. Gerhard Vogl  liest aus seinem neuen Buch und  erzählt dabei Anekdoten und Bonmots aus Österreichs Geschichte, Politik und Kultur. Anschließend wird der Autor  für die Signierung seiner Bücher gerne zur Verfügung stehen.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Eintritt und Platzwahl sind frei.

Zeit:
Dienstag, 23. Februar 2010, 19 Uhr
Rückfragehinweis:
Mag. Manfred Litscher, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung
Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien
Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707
Dr. Thomas Reichl: (+43 1) 79561 10 – 60100

——————————————————————————————–

Museumsprogramm für November und Dezember 2009

Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien, www.hgm.or.at
SONDERAUSSTELLUNG:

DER UNBEKANNTE VERBÜNDETE – BULGARIEN IM ERSTEN WELTKRIEG24. Juni 2009 bis 21. Februar 2010

Die in Kooperation mit dem bulgarischen Nationalen Militärhistorischen Museum erarbeitete Sonderausstellung beleuchtet anhand von Uniformen, Waffen, Plänen, Dokumenten und Fotos die wichtige, in Österreich aber weitgehend unbekannte Rolle, die Bulgarien als Verbündeter der Mittelmächte im Ersten Weltkrieg gespielt hat.
______________________________________________ 
SONDERAUSSTELLUNG:

MUSEN AN DIE FRONT!
1. Oktober bis 20. November 2009
Der Erste Weltkrieg stellte insbesondere für die Künste eine große Herausforderung dar. Schriftsteller, Maler, Schauspieler und Musiker reagierten oft auf sehr unterschiedliche Weise darauf. Diesem besonderen Aspekt widmet sich die Ausstellung des Adalbert-Stifter-Vereins, die in der Ruhmeshalle des HGM gezeigt wird.
______________________________________________ VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

VORFÜHRUNG HISTORISCHER FECHTTECHNIKEN
Sonntag, 8. November 2009, 13 Uhr (Klingenspiel – www.klingenspiel.at)
Sonntag, 6. Dezember 2009, 13 Uhr (Klingenspiel & Prima Nocte – www.primanocte.at)
Am 8. November und am 6. Dezember 2009 präsentierten Fechtgruppen im Heeresgeschichtlichen Museum die alten Fechtkünste vergangener Jahrhunderte. Im Rahmen von Vorführungen werden auch die Waffen und der historische Hintergrund erklärt. Der Eintritt ist frei.
______________________________________________
LESUNG:
DIE GROSSE SCHWEIGERIN

Die k.u.k. Armee in Anekdoten Dienstag, 10. November 2009, 19 UhrDer beste Chronist der k.u.k. Armee und ihr liebevollster: Roda Roda (Sandor Friedrich Rosenfeld, 1872 – 1945), Oberleutnant, Reiter, Kriegsberichterstatter, Ahnherr der Anekdote – gelesen und erzählt von Rudolf Hanslik-Kupsa.

Freie Platzwahl. Keine Anmeldung erforderlich. Um einen Unkostenbeitrag von EUR 5,- wird gebeten.
______________________________________________

VORTRAG:
DAS UNGARISCHE ARMEEMUSEUM
Donnerstag, 19. November 2009, 19 Uhr (Eintritt frei)

______________________________________________HEITERE LESUNG:


DER FELDHERRNHÜGEL

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 19 UhrÖ1-Wissenschaftsjournalist und Schriftsteller Martin Haidinger und Theaterschauspieler Robert Kolar präsentieren das Werk von Roda-Roda und Carl Rößler.

Freie Platzwahl. Keine Anmeldung erforderlich. Um einen Unkostenbeitrag von EUR 5,- wird gebeten.
______________________________________________

VERANSTALTUNGEN / EVENTS:MITTELALTERLICHER ADVENTMARKT

Samstag, 5. Dezember 2009, 11 bis 22 Uhr
Sonntag, 6. Dezember 2009, 11 bis 19 Uhr
Handwerker und Marktschreier, Musik, Gaukelei, Fechtvorführungen, Kinderprogramm und köstlicher Weihnachtspunsch nach alten Rezepten sorgen für die passende Stimmung in der Vorweihnachtszeit. Der Eintritt zum Markt und ins Museum ist an beiden Tagen frei!
______________________________________________
ÖFFNUNGSZEITEN AM HEILIGEN ABEND:
MUSEUM AM 24. DEZEMBER 2009 VON 10 BIS 15 UHR GEÖFFNET
Die jungen Museumsbesucher erwartet ein spezielles Kinderprogramm mit Weihnachtsüberraschung, die Erwachsenen ein Gratis-Glühwein.
______________________________________________
FÜHRUNGEN AN SONN- UND FEIERTAGEN:
08.11. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreichs Aufstieg zur Großmacht
Dr. Claudia Reichl-Ham führt durch das 17. und 18 Jahrhundert.15.11. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich-Ungarns Armee 1867 bis 1914
Direktor Dr. M. Christian Ortner führt durch den Franz Joseph-Saal. 
22.11. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich im Wandel der Zeit
Dr. Christoph Hatschek führt durch die Dauerausstellungen des Heeresgeschichtlichen Museums.
29.11. (11.00 und 14.15 Uhr): Seemacht Österreich
Dr. Thomas Reichl führt durch 200 Jahre österreichische Marinegeschichte.
06.12. (ganztägig): Mittelalterlicher Adventmarkt

An diesem Tag finden keine Führungen statt.08.12. (11.00 und 14.15 Uhr): Von der Sturmhaube zum Stahlhelm

Mag. Thomas Ilming erläutert die Entwicklung militärischer Kopfbedeckungen.
13.12. (11.00 und 14.15 Uhr): Der Dreißigjährige Krieg
Dr. Walter Kalina führt durch den „Großen Krieg“, auch anhand der imposanten Schlachtengemälde des Pieter Snayers.
20.12. (11.00 und 14.15 Uhr): Mir bleibt auch nichts erspart
Dr. Thomas Reichl beleuchtet den Zeitraum der franzisko-josephinischen Ära von 1867 bis 1914.
27.12. (11.00 und 14.15 Uhr): Der unbekannte Verbündete – Bulgarien im Ersten Weltkrieg
Ausstellungskurator Mag. Peter Enne führt durch die Sonderausstellung.
______________________________________________
Anmeldungen für Führungen an Wochentagen werden unter Tel. 0664 622 22 48 gerne entgegengenommen.

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!ÖFFNUNGSZEITEN: TÄGLICH VON 9.00 BIS 17.00 UHR

Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1 Jänner, Ostersonntag, 1. Mai, 1. November, 25. und 31. Dezember
Rückfragehinweis:
Andreas Huber, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung
Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien
Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707
E-Mail:
hgm.presse@bmlvs.gv.at, Website: www.hgm.or.at
______________________________________________
Gerne wollen wir Sie auch weiterhin auf diesem Wege über Neuigkeiten des Heeresgeschichtlichen Museums informieren. Sollten Sie jedoch keine Informationen mehr von uns erhalten möchten, schicken Sie bitte einfach ein Mail mit dem Betreff: „Newsletter abmelden“ an hgm.presse@bmlvs.gv.at

————————————————————————-

Museumsprogramm für September und Oktober 2009


SONDERAUSSTELLUNG:
DER UNBEKANNTE VERBÜNDETE – BULGARIEN IM ERSTEN WELTKRIEG24. Juni 2009 bis 21. Februar 2010

Die in Kooperation mit dem bulgarischen Nationalen Militärhistorischen Museum erarbeitete Sonderausstellung beleuchtet anhand von Uniformen, Waffen, Plänen, Dokumenten und Fotos die wichtige, in Österreich aber weitgehend unbekannte Rolle, die Bulgarien als Verbündeter der Mittelmächte im Ersten Weltkrieg gespielt hat.
______________________________________________ 
SONDERAUSSTELLUNG:

NAPOLEON IM MARCHFELD 1809-2009
Kunstschaffende der Region Marchfeld präsentieren ihre Werke
22. Juli bis 11. September 2009
Vor 200 Jahren fanden im Marchfeld die Schlachten von Aspern und Wagram statt. Aus diesem Anlass riefen die Gemeinden Aderklaa und Deutsch-Wagram eine Wanderausstellung mit über 80 Objekten von Gegenwartskünstlern der Region ins Leben. Ab 22. Juli ist die Schau für mehrere Wochen im Heeresgeschichtlichen Museum zu Gast.
______________________________________________
SONDERAUSSTELLUNG:

MUSEN AN DIE FRONT!
1. Oktober bis 20. November 2009
Der Erste Weltkrieg stellte insbesondere für die Künste eine große Herausforderung dar. Schriftsteller, Maler, Schauspieler und Musiker reagierten oft auf sehr unterschiedliche Weise darauf. Diesem besonderen Aspekt widmet sich die Ausstellung des Adalbert-Stifter-Vereins, die in der Ruhmeshalle des HGM gezeigt wird.

______________________________________________ BENEFIZ-LESUNG:IM WESTEN NICHTS NEUES

Dienstag, 22. September 2009, 19 Uhr

Rezitator und Conférencier Gregor Oezelt liest aus dem berühmten Werk von Erich Maria Remarque. Die Platzwahl ist frei. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Um eine freiwillige Spende wird gebeten. Der Reinerlös kommt einem wohltätigen Zweck zugute.
______________________________________________ VERANSTALTUNGEN / EVENTS:

VORFÜHRUNG HISTORISCHER FECHTTECHNIKENSonntag, 6. September 2009, 13 Uhr (Rittersporn- 
www.rittersporn.at)
Sonntag, 4. Oktober 2009, 13 Uhr (Klingenspiel –
www.klingenspiel.at)Am 6. September und am 4. Oktober 2009 präsentieren Fechtgruppen im Heeresgeschichtlichen Museum die alten Fechtkünste vergangener Jahrhunderte. Im Rahmen der Vorführungen werden auch die Waffen und der historische Hintergrund erklärt. Der Eintritt ist frei. 
______________________________________________VERANSTALTUNGEN / EVENTS: ORF-LANGE NACHT DER MUSEEN

Samstag, 3. Oktober 2009, 18 bis 1 Uhr
Das Programm im HGM steht ganz im Zeichen Napoleons und Erzherzog Carls 1809. Besucher begegnen den ganzen Abend lang historisch Uniformierten, die Ausrüstung, Lagerleben und Exerzierweise von damals präsentieren. Zu den weiteren Programmhöhepunkten zählen ein Zinnfiguren-Diorama, die Präsentation einer Jubiläumsbriefmarke und ein buntes Kinderprogramm unter dem Motto Auf den Spuren des Löwen von Aspern“.
______________________________________________

VORTRAG:HOLZ BEIM MILITÄR 
Dienstag, 20. Oktober 2009, 19 Uhr
DI Hermann Hinterstoisser beleuchtet die vielfältige Verwendung von Holz beim Militär, zum Beispiel als Hellebardenschaft oder Pistolengriffschale.
Der Eintritt ist frei.
______________________________________________
BUCHPRÄSENTATION:
DIE ABSOLVENTEN DER MILITÄRAKADEMIE
Die Ausmusterungsjahrgänge 1959 bis 1965
Montag, 21. September 2009, 19 Uhr
Präsentation des neuen Buches von Oberst dhmfD Dr. Stefan Bader.
U.A.w.g. unter Tel. 01/79561 10-60101 oder E-Mail: hgm.presse@bmlvs.gv.at.
______________________________________________
NATIONALFEIERTAG:
COCKPIT-SITZEN UND PANZER-SCHAUEN BEI FREIEM EINTRITT
Montag, 26. Oktober 2009, 9 bis 17 Uhr
Am Nationalfeiertag gibt es im Heeresgeschichtlichen Museum die Möglichkeit, historische Panzerfahrzeuge und den Abfangjäger Draken aus nächster Nähe kennen zu lernen. Eine weitere Attraktion ist der Artilleriesalut mit einem historischen Geschütz. Der Eintritt ins Museum ist frei.
______________________________________________
FÜHRUNGEN AN SONN- UND FEIERTAGEN:
06.09. (11.00 und 14.15 Uhr): Von der Luntenmuskete zum Sturmgewehr
Mag. Thomas Ilming erläutert die Bewaffnung der Heere vom 16. bis zum 20. Jahrhundert.13.09. (11.00 und 14.15 Uhr): Das Jahr 1809 im Spiegel des Museums
Dr. Claudia Reichl-Ham spricht im heurigen Gedenkjahr über die militärhistorischen Ereignisse von damals. 
20.09. (11.00 und 14.15 Uhr): Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen
Dr. Thomas Reichl beleuchtet die Ereignisse des Zweiten Weltkriegs.27.09. (11.00 und 14.15 Uhr): Der Krieg in der Kunst – Teil II: 1867-1945
Dr. Walter Kalina führt durch die Gemäldegalerie des Heeresgeschichtlichen Museums und erläutert Krieg und Kriegswesen in der bildenden Kunst von 1867 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges.04.10. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich im Wandel der Zeit
Dr. Walter Kalina führt durch die Dauerausstellungen des Heeresgeschichtlichen Museums.11.10. (11.00 und 14.15 Uhr): Der unbekannte Verbündete – Bulgarien im Ersten Weltkrieg
Ausstellungskurator Mag. Peter Enne führt durch die neue Sonderausstellung.18.10. (11.00 und 14.15 Uhr): Österreich im Wandel der Zeit
Dr. Christoph Hatschek führt durch die Dauerausstellungen des Heeresgeschichtlichen Museums.

25.10. (11.00 und 14.15 Uhr): Das osmanische Heer und seine Feldzüge

Dr. Claudia Reichl-Ham spricht unter Einbindung der Objekte des Museums über die Geschichte eines Großreichs.26.10. (ganztägig): Nationalfeiertag 2009
An diesem Tag finden keine Führungen statt.
 
______________________________________________
Anmeldungen für Führungen an Wochentagen werden unter Tel. 0664 622 22 48 gerne entgegengenommen.

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!ÖFFNUNGSZEITEN: TÄGLICH VON 9.00 BIS 17.00 UHR 
Geschlossen an folgenden Feiertagen: 1 Jänner, Ostersonntag, 1. Mai, Allerheiligen, 25. und 31. Dezember
Rückfragehinweis:
Andreas Huber, Pressebüro, Abteilung Marketing & Besucherbetreuung
Heeresgeschichtliches Museum, Arsenal, 1030 Wien
Telefon: (+43 1) 79561 10 – 60110, Fax: (+43 1) 79561 10 – 17707
E-Mail:
hgm.presse@bmlvs.gv.at, Website: www.hgm.or.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s