Wehrpflicht


GÖD-Tirol-Landesvorsitzender Gerhard Seier überreichte LH Günther Platter eine Resolution
des Landesvorstands der GÖD Tirol zur Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht.

tirolblick_weihnachtsausgabe2012platter

Information an alle die am 20 01 2013 unterwegs sind und trotzdem Mitstimmen möchten !

So kommen Sie zum Stimmzettel.

image001

Weitere Daten finden sie hier.

http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/volksbefragung/Volksbefrag2013.aspx

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
.

Die Bundesheergewerkschaft lädt ein zur Informationsveranstaltung

Volksbefragung Wehrpflicht 20. Jänner 2013 – Auswirkungen auf das Bundesheer

 am: Montag, 3. Dezember 2012, Beginn 1400 Uhr

Ort: Hofburg, 1010 Wien, Eingang Heldenplatz, Tor1

 Die Bundesheergewerkschaft würde sich über eine  zahlreiche  Teilnahme freuen!

Mit gewerkschaftlichen Grüßen!

Willi Waldner, Vorsitzender

Einladung Bundesheer_Gewerkschaft

Anmeldung: Regina Fennes,

Tel. 01/310 02 23, oder

E-Mail: bundesheergewerkschaft@aon.at

Utl.: Bundesvertretung der GÖD-Pensionisten für Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und Aufrechterhaltung des Zivildienstes

Wien (OTS) – Die Bundesvertretung der Pensionisten in der GÖD (BV 22) hat sich im Verlauf ihrer erweiterten Vorstandssitzung in St.Veit/Glan einhellig zur Beibehaltung der allgemeinen Wehrpflicht und Aufrechterhaltung des Zivildienstes bekannt.

Nach Ansicht der Bundesvertretung Pensionisten ist die allgemeine Wehrpflicht ein Garant für ein Bundesheer, das in der Lage ist, seine Aufgaben im Inland und Ausland wie bisher erfolgreich wahrzunehmen. Dazu zählen insbesondere die gemeinsame Sicherheits– und Verteidigungspolitik im Rahmen der Europäischen Union und die Katastrophenhilfe sowie die sicherheitspolitische Assistenz im Inland, wie z.B. der Schutz von 400 Objekten im Krisenfall. Dies allein erfordert schon eine hohe Anzahl an Soldaten, die ausschließlich über die Wehrpflicht sichergestellt werden kann.

Gesellschaftspolitisch fördert die Wehrpflicht die Gemeinschaftsbildung, die Integration sowie die Teamfähigkeit und stellt einen wesentlichen Beitrag zur Volksgesundheit dar. Außerdem sind Wehrpflichtige ein Garant für die permanente und demokratische Kontrolle von Streitkräften.

Aufgrund unserer Lebenserfahrung ist es der BV 22 ein dringliches Anliegen, dass die Sicherheit Österreichs und Europas weiterhin durch ein stabiles Bundesheer gewährleistet wird.

~ Rückfragehinweis:

Josef Strassner

Pressereferent der GÖD-Pensionisten

1010 Wien, Schenkenstraße 4/5. Stock

Telefon: 01/53 454-311DW ~

Der bisherige Vorsitzende, Wilhelm Waldner, wurde in geheimer Wahl mit 98% als Vorsitzender bestätigt.

Am 4. Mai 2011 wurde im Haus des Sports in Wien der 13. ordentliche Bundestag abgehalten, an dem nicht nur 100 wahlberechtigte Delegierte sondern auch zahlreiche hochrangige Ehrengäste aus dem Ressort und aus dem zivilen und politischen Umfeld teilgenommen haben. (mehr …)

Parteiübergreifende Resolution der Heeres-Gewerkschafter zur Erhaltung der Wehrpflicht an LH-Stv. Sobotka übergeben

Utl.: FCG und FSG sagen „Ja zur Wehrpflicht

St. Pölten (OTS/OTS) – Niederösterreichs LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka hat am Landestag der Bundesheergewerkschaft Niederösterreich den dortigen Dienstnehmervertretern rund um NÖ-Vorsitzenden Wolfgang Hammerl (FCG), Bundes-Vorsitzenden Wilhelm Waldner (FCG) sowie Josef Kalteis (FSG) und Rudolf Winter (FSG) seine Unterstützung und die der Landesregierung zugesichert. (mehr …)

FCG Kärnten: Einstimmige Resolution der Kärntner Bundesheergewerkschaft zur Erhaltung der Wehrpflicht

Utl.: FCG und FSG sagen in Kärnten „Ja zur Wehrpflicht“

Klagenfurt (OTS) – Beim heutigen Landestag der Bundesheergewerkschaft in Klagenfurt hat ÖAAB und FCG Landeschef Michael Krall den Delegierten seine Unterstützung für die Bediensteten des Bundesheeres zugesagt. (mehr …)

« Vorherige SeiteNächste Seite »