Konsumentenschutz


Tintenpatronen im „Konsument“-Test: Original meist besser

Utl.: Enormes Sparpotenzial von bis zu 90 Prozent durch Patronen von Drittherstellern

Wien (OTS/VKI) – Spätestens, wenn man beim Drucken darauf aufmerksam gemacht wird, dass die eine oder andere Tintenpatrone schon wieder einmal zur Neige geht, stellt sich die Frage: Original oder Nachbau? Die Antwort fällt auf den ersten Blick leicht – denn in vielen Fällen (mehr …)

Advertisements

Utl.: „Konsument“: Die Hälfte der getesteten Lösungen versagt bei der Desinfektion

Wien (OTS/VKI) – So praktisch Kontaktlinsen im Alltag sind, so lästig kann die tägliche Reinigung sein. Um das Reinigen und Desinfizieren zu vereinfachen, haben Hersteller All-in-one-Kontaktlinsenpflegemittel entwickelt, die in einem Schritt für optimale Hygiene sorgen sollen. Wie das Testmagazin „Konsument“ ab dem 29.7. in der August-Ausgabe zeigt, desinfizieren vier der zehn getesteten Pflegemittel – sowie zwei rezepturgleiche Produkte – „nicht zufriedenstellend“. Doch auch jene Pflegelösungen, die sich bei der Desinfektion gut schlagen, haben ihren Preis: Sie sind aggressiver und belasten die Augen weit stärker. Gute Desinfektion bei mäßiger Belastung der Augen bietet Opti-Free Replenish. Mit 4,17 Euro pro 100ml zählt es aber zu den teuersten Produkten im Test.

Bei einigen Produkten lässt darüber hinaus die Gebrauchsinformation zu wünschen übrig: Eyelike und Opti-Free verzichten auf den wichtigen Hinweis, die Kontaktlinsen vor dem Desinfizieren mechanisch zu reinigen. Acumed erweckt mit der Aufschrift „Kombi-NoRub“ sogar den Eindruck, dass das Abreiben und Säubern der Linsen nicht nötig ist. Werden Kontaktlinsen nicht sachgemäß gereinigt, können darauf verbliebene Pilze oder Bakterien aber zu gefährlichen Augeninfektionen führen. „All-in-one-Lösungen sind keine Wundermittel. Auch hier ist ein gewisser Aufwand für die Pflege nötig. Wer noch dazu empfindliche Augen hat, ist unter Umständen – und gegebenenfalls nach Absprache mit dem Augenarzt – mit Pflegesystemen besser bedient“, betont Dr. Angela Tichy, Gesundheitsexpertin des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).

Weitere Tipps der Gesundheitsexpertin: „Wer für sich schon die passende Lösung gefunden hat, sollte nicht unnötig zwischen verschiedenen Produkten wechseln und dadurch Unverträglichkeiten riskieren. Die beste Reinigung hilft zudem nichts, wenn nicht auch der Kontaktlinsenbehälter regelmäßig ausgetauscht wird.“

Details zum Test und weitere Tipps für Kontaktlinsenträger gibt es ab sofort auf http://www.konsument.at und ab dem 29.7. im August-„Konsument“.

Rückfragehinweis: Verein für Konsumenteninformation/Testmagazin „Konsument“ Mag. Andrea Morawetz, Öffentlichkeitsarbeit Tel.: 01/588 77 – 256 amorawetz@vki.at http://www.konsument.at

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0020 2010-07-27/09:30
270930 Jul 10