20161011_150104Utl.: GÖD erkennt die Wichtigkeit von Jugendstrukturen im Modernisierungsprozess. =

„Dass in die Statuten der GÖD der Punkt Jugend aufgenommen wurde, ist ein großartiger Erfolg für die JugendvertreterInnen aus dem Bereich der GÖD“, so Michael Schuh Vorsitzender der FSG-GÖD Jugend und Vorsitzender der Europäischen Gewerkschaftsjugend Öffentlicher Dienst.

„In den letzten Jahren haben sich viele „Jugendnetzwerke“ in verschiedensten Bereichen und Bundesländern gebildet, welche nun auch einen offiziellen Status erhalten. Die enorme Wichtigkeit einer überfraktionellen Jugendarbeit wurde erkannt und die Gewerkschaft einen weiteren Schritt modernisiert“, stellt Schuh fest.

„Unser Motto lautet nach wie vor ‚Gemeinsam mehr erreichen!‘. Denn nur wenn wir intensiv zusammenarbeiten können wir auch in politisch schwierigen Zeiten die Interessen der Belegschaft optimal vertreten. Den gewählten FunktionärInnen möchten wir auf diesem Wege alles Gute wünschen und hoffen auf eine gute und intensive Zusammenarbeit. Allen voran dem neu gewählten FSG-GÖD Vorsitzenden Hannes Gruber und seinem Team. Auf eine gute und gemeinsame Zukunft“, so der FSG-GÖD Jugendvorsitzende abschließend.

Advertisements