Unfallversicherung für Soldatinnen und Soldaten beschlossen

Utl.: Schutz bei Dienst- und Freizeitunfällen ab 1. Jänner 2015

Lange hatte der Vorsitzende der Bundesheergewerkschaft, Wilhelm Waldner, hinter den Kulissen verhandelt – und ab heute ist es fix:
Der Vorstand der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) hat eine neue Unfallversicherung für die aktiven Mitglieder der GÖD – Bundesheergewerkschaft (BV 25)  für alle Soldatinnen und Soldaten beschlossen, die einen Dienst- oder Freizeitunfall erleiden.
Der Versicherungsschutz ist ab dem kommenden Jänner 2015 wirksam und gilt automatisch für alle oa aktiven GÖD-Mitglieder.

Somit erhalten Versicherte  drei Euro Taggeld, wenn sie nach einem Unfall vorübergehend dienstunfähig werden – und dies vom ersten Tag ihrer Genesungsphase an und bis zu 365 Tage innerhalb von vier Jahren, gerechnet ab dem Unfalltag.

„Das ist ein weiterer Meilenstein im Mitarbeiterschutz“, sagt Bundesheer-Gewerkschafter Wilhelm Waldner und er fügt hinzu: „Gerade in Zeiten großer Unsicherheit ist das ein deutliches Signal an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Bei uns hat noch immer der Mensch Vorrang!“

1kreis

Weitere Infos

GÖD_Informationsblatt_Unfallversicherung_BV25

Formulare ab 01 01 2015 hier abrufbar.

141111 Aushang Unfallversicherung Aktuell

 

Advertisements