Die GÖD fordert:
—   eine umfassende Einbindung der Dienstnehmervertreterinnen und –vertreter bei
allen angedachten Reformvorhaben mit dem Ziel, eine akkordierte
Vorgangsweise herzustellen,
—  bei allen, das Personal betreffenden Maßnahmen die Bestimmungen des PVG,
insbesondere die §§ 9, 10, und 10a, vollständig einzuhalten und mit den
Personalvertretungsorganen in konstruktiver Art und Weise
zusammenzuarbeiten,
—  bei allen Reformmaßnahmen auf die Expertise der Kolleginnen und Kollegen
zurückzugreifen und Kosten für externe Beratungsunternehmen einzusparen
und
—  Bildim Rahmen des sozialen Dialogs alle Reformmaßnahmen zu besprechen und so
zu gestalten, dass diese von den Kolleginnen und Kollegen als richtige Schritte
in die Zukunft mitgetragen werden können.

 

Göd-resolution_

Advertisements