Sparpaket für Soldaten unausgewogen, unfair und ungerecht-
Soldaten kommen doppelt und dreifach zum Handkuss!

Die Regierung jubelt, das Paket sei „ausgewogen“ und enthalte einen zeitlich befristeten Solidarbeitrag
für jene, die mehr für die Konsolidierung Österreichs leisten können. Es ist jedoch so, dass diese geplanten
Kürzungen bei einem jungen Soldaten übers Jahr gerechnet nahezu einen Monatsbezug ausmachen.
Beim Herrn Bundeskanzler ergibt sich bei einem monatlichen Verdienst von über 20.000 € (nach seinen
eigenen Angaben) ein Beitrag zum Sparpaket von insgesamt etwa 3.000,- € pro Jahr, das entspricht wohl
nicht seiner Monatsbezugshöhe und überdies gilt diese Maßnahme für ihn nur befristet für vier Jahre.

weiterlesen hier 120214-sparpaket-41std

Advertisements