29.08.2010 | 18:55 | KARL ETTINGER, REGINA PÖLL UND HEDI SCHNEID (Die Presse)

Aufgrund der positiven Konjunktursignale stehen in Österreich und Deutschland die Zeichen auf Sturm. Die Gewerkschaft kündigt einen heißen Herbst an, die Wirtschaft mahnt „Augenmaß“ ein.

WIEN/BERLIn. In Österreich und Deutschland kündigt sich aufgrund der positiven Konjunktursignale eine besonders harte Auseinandersetzung bei den Herbst-lohnrunden an. In Deutschland hat die Gewerkschaft schon ihre Erwartungen offengelegt: Sechs Prozent mehr Lohn heißt der Schlachtruf der IG Metall, der heftigen Wirbel auslöste. Die Lohnverhandlungen für die Metaller, die in Deutschland am 6. und in Österreich am 30. September starten, haben traditionsgemäß Signalwirkung für die gesamte Industrie.

weiter  Info  Hier

Meinung von N. RiefSeite 23
© DiePresse.com

Advertisements