Utl.: Vorerst starteten 15 PartnerInnen aus den verschiedensten Institutionen daher die überparteiliche Nachhaltigkeits-initiative „UMWELT + BAUEN“. =

Vorarlberg/Dornbirn (OTS) – (GBH/ÖGB). Darin erklärtes Ziel ist es, die Politik und Öffentlichkeit von der unbedingten Notwendigkeit intelligenter, nachhaltiger Investitionen in gemeinsam erarbeitete Maßnahmen zu überzeugen. Denn eines steht fest: Durch Einsparungen in den Bereichen UMWELT und BAUEN werden weder die festgelegten Klimaziele Österreichs erreicht (allein das Verfehlen der Kyoto-Ziele kostet die SteuerzahlerInnen in Folge mangelnder Klimaschutzmaßnahmen laut WIFO mindestens Euro 500 Millionen bis 2012) noch die Wirtschaft gestärkt. Außerdem wird dadurch keine Beschäftigung ausgelöst, und es werden schon gar keine realen Werte und Perspektiven für unsere Kinder geschaffen. ++++ Ein mögliches „Management by Rasenmäher“ der Bundesregierung wäre der falsche Weg. Man darf die Wirtschaft auf keinen Fall „gesund sparen“ und auf Investitionen in unsere Umwelt verzichten. Als Lösung dieser Probleme werden anlässlich des Pressegespräches die 4 „UMWELT + BAUEN“-Kernziele präsentiert: 19. August 2010, Beginn: 10:00 Uhr, Hotel Krone Dornbirn Hatlerstraße 2, A-6850 Dornbirn Teilnehmer: Abg. z. NR Josef Muchitsch, Koordinator „UMWELT + BAUEN“ Dr. Carl Hennrich, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie Mag. Franz Roland Jany, Gemeinschaft Dämmstoff Industrie Dipl. Ing. Franz Drexel, Landesinnungsmeister Vorarlberg Gerhard Flatz, Landessekretär Gewerkschaft Bau-Holz Vorarlberg Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bei Bernt Neumann (bernt.neumann@oegb.at) Die 15 PartnerInnen der Initiative „UMWELT + BAUEN“: Abg. z. NR Josef Muchitsch, Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) BIM Ing. Hans-Werner Frömmel, Bundesinnung Bau (WKO) Mag. Robert Schmid, Fachverband der Stein- und keramischen Industrie (WKO) Dr. Klaus Kastenhofer, GLOBAL 2000 Mag. Werner Muhm, Arbeiterkammer (AK) Dr. Josef Schmidinger, Arbeitsforum österreichischer Bausparkassen DI Walter Hüttler, Energie Markt Analyse GmbH (e7)

~ Dr. Wolfgang Amann, Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen (IIBW) Mag. Andreas Oberhuber, Forschungsgesellschaft für Wohnen, Bauen und Planen (FGW) Mag. Franz Roland Jany, Gemeinschaft Dämmstoff Industrie (GDI) Mag. Bernhard Achitz, Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB) DI Roger Hackstock, Verband Austria Solar Mag. Karl Wurm, Verband Gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV) Mag. Michael Steibl, Vereinigung Industrieller Bauunternehmungen (VIBÖ) Dr. Margarete Czerny, Wirtschaftsforschungsinstitut (WIFO) Rückfragehinweis: Koordinator „UMWELT + BAUEN“ Abg. z. NR Josef Muchitsch, 0664/614 55 42, josef.muchitsch@gbh.at ~

„UMWELT + BAUEN“ GBH-Presse: Ing. Thomas Trabi,
0664/614 55 17,
thomas.trabi@gbh.at

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS
– WWW.OTS.AT ***
OTS0043 2010-08-18/09:22
180922 Aug 10

Advertisements