Freier Eintritt:

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!

GRATIS Eintritt für unsere Leser in das Herresgeschichtliche Museum und zu MONTUR UND PULVERDAMPF Zeitreise und Mittelaltermarkt am 9. Juli 2010, 9 bis 22 Uhr, 10. Juli 2010, 9 bis 22 Uhr, 11. Juli 2010, 9 bis 19 Uhr

Gegen Vorweis

des Magazins oder der Titelseite (Ausdruck oder Kopie) an der Kasse, kann die Veranstaltung mit einer Begleitperson GRATIS besucht werden!

Es besteht für die Inanspruchnahme des gratis Besuchs kein Kaufzwang des Magazins.

Sollte das Magazin vergriffen sein so downloaden Sie von unserer Webseite
http://www.wohin-in-wien.at
die Titelseite der Juli/August Ausgabe 2010 und drucken Sie diese aus. Übersicht der aktuellen Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe!
Ab sofort im Handel erhältlich.

Download  Inhaltsangabe als PDF-File

Die Juli/August Ausgabe von WOHIN… ist um nur EUR 2,40 im Handel erhältlich.
Tausende Events in Wien und Umgebung haben wir für Sie zusammengetragen.

Freier Eintritt:

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!

Kinder und Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr, Teilnehmer von Lehrveranstaltungen (Schüler- und Studentengruppen mit begleitender Lehrperson), Mitglieder des ICOM (International Council of Museums), Soldaten in Uniform, Mitglieder des Vereins der Freunde des HGM, Schwerkriegsbeschädigte.

Ermäßigter Eintrittspreis:
Studenten, Behinderte, Senioren (ab dem 60. Lebensjahr), jeweils gegen Ausweisleistung.
Auch bei freiem bzw. ermäßigtem Eintritt ist eine Teilnahme an Führungen nur mit einer Führungskarte möglich.

Ein besonderes Wochenende im Heeresgeschichtlichen Museum

Sonntag:

Am Sonntag den 04. Juli 2010 um 11 00 und 14 15 Uhr wird der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums (HGM), Dr. M. Christian Ortner, durch die Geschichte der k. u. k. Armee zwischen 1867 – 1914 führen.

Thema der Führung: Die letzten vier Friedensdezennien der österreichisch-ungarischen Monarchie. Der Ausgleich von 1867, sowie die Okkupation Bosnien-Herzegowinas 1878, oder die Entwicklung der Artillerie werden dem interessierten Besuchern näher gebracht.

Um 13 00 Uhr gibt es am Sonntag außerdem eine Fechtvorführung der Gruppe „Klingenspiel“ wobei alte Fechtkünste des 16. bis 19. Jahrhunderts präsentiert werden.

Samstag:

Als Einstimmung wird am Samstag um 11 00 Uhr die „Reitende Artilleriedivision Nr 2“  (RAD2) vor dem Museum einen Mittagssalut abfeuern.

Vorschau für das Wochenende vom 9. Juli  bis 11. Juli 2010

Auch für dieses  Wochenende ist Pulverdampf angesagt.

Die Großveranstaltung „Montur und Pulverdampf – Zeitreise und Mittelaltermarkt“, so das Mott, bietet diesmal über drei Tage lang (Freitag den 9. Juli bis Sonntag den 11. Juli 2010) eine Zeitreise und einen beinahe authentischen Mittelaltermarkt vom Feinsten. Es werden wieder tausende Besucher erwartet. In den Rollen von Gauklern, Musikern, Handwerker oder auch Soldaten den Alltagsstress für einige Stunden vergessen dürfen, -da ist Spaß garantiert!

Hier die gesamte Beschreibung des Festablaufes.

Teil 01   MuP10_01,

Teil 02  MuP10_02,

Teil 03   MuP10_03,

Das Gesamtprogrammheft kann auf Wunsch gerne  in höherer Auflösung zugesantd weden (7,3 MB).

Bei „Montur und Pulverdampf“ ist der Eintritt in das Museum beinhaltet: Kostenlos für besonders gewandete und Leser von „Wohin… in Wien“ bei Vorlage des Heftes oder eines Ausdrucks!

http://www.wohin-in-wien.at/das-magazin/aktuelle-ausgabe/

Eintrittspreise (inkl. ein Audioführer):

 

Normalpreis: € 5,10
Ermäßigter Eintritt: € 3,30

Personen bis zum vollendeten 19. Lebensjahr, FREI! (Lichtbildausweis)

Gruppen ab 9 Personen:  € 3, 30  pro. Pers.
Führungskarte: € 2,20
Video-Erlaubnis: € 3,60
Foto-Erlaubnis: € 1,50
Audioführer extra: € 1,50

Freier Eintritt:
An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei!
Kinder und Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr, Teilnehmer von Lehrveranstaltungen (Schüler- und Studentengruppen mit begleitender Lehrperson), Mitglieder des ICOM (International Council of Museums), Soldaten in Uniform, Mitglieder des Vereins der Freunde des HGM, Schwerkriegsbeschädigte.

Ermäßigter Eintrittspreis:
Studenten, Behinderte, Senioren (ab dem 60. Lebensjahr), jeweils gegen Ausweisleistung.
Auch bei freiem bzw. ermäßigtem Eintritt ist eine Teilnahme an Führungen nur mit einer Führungskarte möglich.

———————————————

Zum vierten Mal Zeitreise

 

Nach wie vor begeistert das Thema Mittelalter Jung und Alt. Vom 9. bis 11 Juli 2010 werden Aussteller aus Italien, Ungarn, Tschechien, Deutschland, Polen und natürlich aus allen Ecken Österreichs das Freigelände des Heeresgeschichtlichen Museums (HGM) im wahrsten Sinn des Wortes belagern. Es wird mit 15 000 Besuchern gerechnet.

Von der Pike auf lernen

 

Kanonendonner und Pulverrauch werden an diesem Wochenende über dem Arsenal schweben.

Soldaten und Soldatinnen in den unterschiedlichsten Uniformen und Gewändern aus allen Perioden der Vergangenheit zeigen beim Exerzieren ihr Können. Hier sieht man, wie man von der Pike auf das Soldatenhandwerk erlernt! Nach den anstrengenden Tätigkeiten des Soldatenlebens kehrt man zurück ins Lager um sich bei Speis und Trank zu erholen.

Das Lagerleben

 

Das Lagerleben und der Mittelaltermarkt sind ein wichtiger Teil des großen Spektakels, denn hier versucht man authentisch die Tätigkeiten von Handwerkern, Musikanten, Tänzern und Gauklern nachzustellen.

Mit Erfolg, – wie man von den Besuchern hören kann!

Natürlich gibt es auch ein umfangreiches Programm für unsere Jüngsten und jung gebliebenen.

Beim großen Narrenturnier gibt es:

Ø  Basteln von Narrenzeptern

Ø  Ringstechen

Ø  Kugelrollen

Ø  Schindellauf

Ø  Zinnenschießen

Ø  Ringstechen

Ø  Hufeisenwerfen

Ø  Katapult

Ø  Urkunde/Geschenk

Auch Ponyreiten wird möglich sein.

Exzellente kulinarische Schmankerl verwöhnen die hungrigen Zeitreisenden.  Die Spanferkel werden schon vorbereitet und die Getränke gekühlt.

Mehr unter:

www.hgm.or.at

Auskünfte unter:

Mag. Manfred Litscher

Referent Öffentlichkeitsarbeit & Medien

Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut

Arsenal, Obj. 1, A-1032 Wien

Tel:     +43 1 79561 10 60110

Fax:    +43 1 79561 10 17707

hgm.presse@bmlvs.gv.at

Advertisements